SPD in der Elbmarsch informiert und diskutiert über Ergebnisse der GroKo-Verhandlungen

Holger Kloft informierte über die Verhandlungsergebnisse bei den GoKo-Gesprächen. Foto: ag

Marschacht (ag) – Die Frage nach der Fortsetzung der „Großen Koalition“ in Berlin beschäftigt zur Zeit ganz Deutschland. Seit dem 20.02. läuft der Mitgliederentscheid der SPD. Der Vorstand der SPD Elbmarsch nutzte daher ebenfalls die Gelegenheit, mit seinen Genossen die Ergebnisse zu diskutieren.

Am Mittwoch, den 21.02.2018 informierte Holger Kloft, Geschäftsführer bei Verdi und langjähriges SPD- Mitglied, im Marschachter Hof über die erzielten Verhandlungsergebnisse in den Bereichen Soziales, Bildung, Digitalisierung, Finanzen, Europa- und Flüchtlingspolitik.

Viele Genossen nutzten die Möglichkeit, um sich mit anderen auszutauschen. Dabei wurde leidenschaftlich und durchaus kontrovers über die erzielten Ergebnisse und den Zustand der Partei insgesamt diskutiert. Wie eng die Abstimmung über die Neuauflage der großen Koalition am Ende sein könnte, zeigte auch der Abend in der Elbmarsch, bei dem sich ein durchaus breites Meinungsbild für das für und wider ergab. Bis in den späten Abend hinein wurden Argumente ausgetauscht und gegeneinander abgewogen. Dabei zeigten sich einige der Anwesenden noch durchaus unentschlossen darüber, wo sie am Ende ihr Kreuz machen sollen.

Auch wenn kontrovers diskutiert wurde, in einem waren sich die Anwesenden einig: Das Abstimmungsergebnis könnte eine verdammt knappe Angelegenheit werden.

Schreibe einen Kommentar